PUN N01/46 Ohringen - Oberwinterthur

 

   
Auftraggeber

Bundesamt für Strassen ASTRA, Filiale Winterthur
(BBHB ist Subdienstleister von R+R Burger und Partner AG, Baden)

Kurzbeschreibung

Eine temporäre Pannenstreifenumnutzung (PUN) soll einen stabilen Verkehrszustand sicherstellen, indem die Überlastung in Spitzenzeiten entschärft wird. Die PUN ist als Übergangsmassnahme bis zur Inbetriebnahme des geplanten 6-Spurausbaus zwischen Winterthur-Töss und der Verzweigung Winterthur-Ost im Zeitraum 2035-2040 vorgesehen.

Das vorliegende Projekt beinhaltet alle Massnahmen, welche notwendig sind, damit die verkehrstechnischen und betrieblichen Anforderungen bei temporärer Nutzung des Pannenstreifens als Fahrstreifen erfüllt sind. Dies beinhaltet die Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit, Erstellung neuer Lichtsignal- und Rohrblockanlagen, Errichtung Signalportale und Kameramasten und die Erstellung einer Ausstellbucht.

Funktion Oberbauleiter und BHU Stv.
Aufgaben

Ausschreibungsverfahren, Werkvertragsgestaltung und -verhandlungen, Führung der örtlichen Bauleitungen und Vertretung der Bauherrschaft in der Phase Realisierung

Phasen Ausschreibung, Realisierung, Inbetriebnahme
Zeitraum 2017 -  
Projektkosten 30 Mio. CHF